Meldungen aus dem Bezirksverband Oberbayern

Lichter-für-den-Frieden-Aktion in Ingolstädter Schulen

Die Aktion "Lichter für den Frieden" findet in der Ludwig-Fronhofer-Realschule und der Gnadenthal-Mädchenrealschule großen Anklang.

Auch dieses Jahr konnte die Aktion „Lichter für den Frieden“ des Volksbunds für Kriegsgräberfürsorge an zwei Ingolstädter Realschulen durchgeführt werden. Insgesamt kamen so an der Ludwig-Fronhofer-Realschule sowie der Gnadenthal-Mädchenrealschule über 1500 Euro für einen guten Zweck zusammen. Besonders erfreulich ist, dass die Bestellungen seit Beginn der Aktion vor drei (FRI) bzw. zwei Jahren (GMR) erneut nach oben gingen. Franz Fischer, Unteroffizier a.D. und Ansprechpartner des Volksbunds für die Schulen in der Region, hofft, dass nächstes Jahr noch weitere Schulen bei der Aktion mitmachen.

Denn mit dem Geld, das durch den Verkauf an den Volksbund geht, realisiert dieser verschiedenste Projekte in der Friedens-, Gedenkkultur- und Bildungsarbeit. So konnten letztes Jahr beispielsweise Gedenk- und Informationstafeln an einer Kriegsgräberstätte in Bayern finanziert werden, andere Stätten wurden gepflegt und erneuert und auch Projekte zur Völkerverständigung zwischen Jugendlichen aus unterschiedlichen Nationen wurden gefördert.

Gerade in der heutigen Zeit ist die „Arbeit für den Frieden“ und Verständigung sowie Versöhnung zwischen den Nationen über Grenzen hinweg wichtiger denn je. Denn der Segen des Friedens, den wir in Europa genießen können, ist nicht selbstverständlich in vielen Teilen der Welt. Deswegen setzten die beiden Schulen ein kleines, aber helles Zeichen für den Frieden – ein Lichtzeichen durch die Kerzen in der dunklen Jahreszeit.

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.