Meldungen aus dem Bezirksverband Oberbayern

Reservistengruppe vom Ammersee auf Arbeitseinsatz am Futa Pass

Die Reservistengruppe Ammersee vor der Gedenkhalle am Gipfel des Futa Pass. Dritter von rechts: Kommandoführer Oberst d.R. Gerd Beyer

Die deutsche Kriegsgräberstätte Futa-Pass liegt 40 Kilometer nördlich von Florenz auf 952 Metern Höhe. Auf dieser größten Kriegsgräberstätte in Italien haben 30.776 Kriegstote ihre letzte Ruhestätte gefunden. Das Gebiet um den Futa-Pass war der markanteste Kampfraum der sogenannten „Gotenstellung“. An der Verteidigungslinie trafen im April 1945 deutsche und alliierte Truppen aufeinander. Am 21. April 1945 brach die deutsche Apennin-Verteidigung nach schweren Kämpfen zusammen. Der größte Teil der in den dortigen Kämpfen Gefallenen ist auf der Kriegsgräberstätte Futa-Pass bestattet.

Die Reservistengruppe Ammersee hat vom 17. bis 29. Juli 2022 erfolgreich einen Arbeitseinsatz auf dem Futa Pass durchgeführt. Unter der bewährten Führung von Oberst d.R. Gerd Beyer leisteten die zehn Reservisten auch bei größter Hitze (bis zu 36 Grad) hervorragende Arbeit. So wurden 40.000 Quadratmeter Rasen gemäht, 400 Meter Hecke zurückgeschnitten, drei beschädigte Bäume gefällt sowie das gesamte Eingangsgebäude gestrichen.

Da es sich bereits um den vierten Arbeitseinsatz dieser Reservistengruppe am Futa Pass handelte, war man mit der Örtlichkeit und den Gegebenheiten bereits bestens vertraut. Entsprechend herzlich waren auch der Kontakt und Austausch mit dem Friedhofsverwalter sowie mit den lokalen Amtsträgern.

Zum Ende des Arbeitseinsatzes führte die Reservistengruppe eine würdige Gedenkveranstaltung durch, zu der auch der lokale Bürgermeister, Vertreter der Carabinieri und weitere Gäste geladen waren.  So setze man gemeinsam ein Zeichen der „Versöhnung über den Gräbern“.

Der Kommandoführer, Oberst d.R. Gerd Beyer, konnte im Rahmen dieses Arbeitseinsatzes mit den Kameraden feierlich seinen 80. Geburtstag begehen. Nach nunmehr 20-jähriger Tätigkeit als Kommandoführer bei Arbeitseinsätzen für den Volksbund weltweit, übergibt Gerd Beyer das Zepter an seinen Nachfolger.
Doch nicht nur im Bereich der Arbeitseinsätze, auch bei der jährlichen Haus- und Straßensammlung ist die Reservistengruppe Ammersee bereits seit 20 Jahren unter der Führung von Oberst d.R. Beyer unterwegs. Mit hervorragenden Ergebnissen (zuletzt 2021: 5.790 €) sammeln die Reservisten am gesamten Westufer des Ammersees.
 

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung